04. Juni 2020
04.06.2020
Mallorca Zeitung

2019 gab es mehr Geburten als Sterbefälle auf den Balearen

9.683 Babys kamen 2019 auf den Balearen zur Welt. Wermutstropfen der guten Nachricht: Insgesamt nehmen die Geburten ab

04.06.2020 | 12:27
Ein Tag altes Neugeborenes mit seiner Mutter.

Die Bevölkerung auf den Balearen verzeichnet für das vergangene Jahr ein natürliches Wachstum von 1.654 Menschen. Das bedeutet: Es gab mehr Geburten (9.683) als Sterbefälle (8.029). Das geht aus einem Bericht vom 3. Juni des nationalen Instituts für Statistik in Spanien (Instituto Nacional de Estadística, INE) hervor.

Damit liegen die Balearen auf dem dritten Platz, nach den autonomen Regionen Madrid (8.400) und Murcia (2.781), die ebenfalls ein natürliches Bevölkerungswachstum vermelden.

5,9 Prozent weniger Babys auf den Balearen als im Vorjahr

Auf der anderen Seite fügen sich die Geburtenzahlen jedoch in die Gesamtentwicklung Spaniens ein, bei der seit 1941 der niedrigste Wert erreicht wurde: Nur 359.770 Babys kamen 2019 in Spanien auf die Welt, 3,5 Prozent weniger als 2018. In allen autonomen Regionen und Städten gingen die Zahlen zurück, außer in La Rioja.

Auf den Balearen wurden 5,9 Prozent weniger Kinder als im Vorjahr geboren. Im Jahr 2019 brachte eine Frau hier im Durchschnitt 1,14 Kinder zur Welt, während der nationale Durchschnitt bei 1,23 Kindern liegt. Dabei waren die beliebtesten Babynamen Marc und Julia.

Die Lebenserwartung auf den Balearen entspricht mit 83,6 Jahren exakt dem durchschnittlichen Wert in Spanien.  /br

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten


Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |