08. April 2021
08.04.2021
Mallorca Zeitung

Warum es immer eine gute Idee ist, auf Mallorca nach Lluc zu pilgern

Das spirituelle Herz der Insel ist ein Ort innerer Einkehr. Beim Wandern und im botanischen Garten haben auch Kinder ganz viel Freude

08.04.2021 | 01:00
Stimmungsvoller Abendhimmel: ein Blick aus einem der Einzelzimmer in der Pilgerherberge des Heiligtums Lluc.

Nach Lluc zu pilgern, ist immer eine gute Idee: Der schon im Mittelalter bedeutende Wallfahrtsort im Tramuntana-Gebirge ist nicht nur tief verwurzelt in der mal­lorquinischen Identität, sondern auch ein ­Besuchermagnet. „Nutzt diesen Ort der ­Reflexion und Stille, der dazu einlädt, mit sich selbst, mit der Natur und mit Gott in Kontakt zu treten", sagt der Prior Marià ­Gastalver im MZ-Gespräch.

Den Wallfahrtsort erleben


Das Heiligtum selbst erlebt man am intensivsten, wenn man sich in der Herberge einquartiert: Es gibt sowohl Zimmer im Haupttrakt des Gebäudes als auch externe Familien-Apartments zu moderaten Preisen. Aber auch ein Tagesausflug lohnt sich allemal. Zu einer Besichtigung des Geländes gehören auf jeden Fall die Basilika mit der Gottesmutter von Lluc (Mare de Déu de Lluc), das hauseigene Museum und der botanische Garten, in dem um die 200 einheimische Pflanzenarten wachsen, darunter Gewürze und Heilkräuter.

Wer danach eine Pause braucht, kann sich im Café an der zentralen Plaça dels Peregrins vor dem Eingang mit Kaffee und hausgemachtem Kuchen stärken. Seit Kurzem findet auf dem Platz jeden Sonntag ein Markt mit Kunsthandwerksprodukten statt.

Ein absolutes Muss ist der kurze ­Spaziergang auf den Berg des Rosenkranzes (Pujol dels misteris), wo der Legende nach einst die Marienfigur gefunden ­wurde: Direkt hinter dem Restaurant Sa Fonda ­beginnt der kurze, gepflasterte ­Aufstieg, ­vorbei an Denkmälern aus Stein mit Bronzereliefs. Oben wird man mit ­einer fantastischen Aussicht auf die Täler von Lluc und Aubarca sowie die Berge der Tramuntana belohnt.

Natur rund um Lluc entdecken


Wem der bequeme Spaziergang noch nicht reicht, der kann Lluc als strategischen Ausgangspunkt für eine Vielzahl von Wanderungen nutzen. Im Informationszentrum neben dem Parkplatz können Sie sich mit Karten ausstatten. Als einfache Tour zum Eingewöhnen und für Familien empfiehlt sich zum Beispiel der Weg zur Höhle Cometa des Morts, der an der Holzbrücke hinter dem Fußballplatz beginnt. Das Highlight auf der Strecke ist dabei ein kurzer (ausgeschilderter) Abstecher zur Felsformation Es Camell, die tatsächlich aussieht wie ein Kamel.

Bei mehreren kinderleichten Touren rund um Lluc gibt es bizarre Felsen zu entdecken, die sich teilweise für eine Spiel- und Kletterpause eignen. Anspruchsvoller sind die Wanderungen zu den umliegenden Bergen Puig de Massanella, Puig ­Tomir, Puig d'en Galileu und Puig Roig. Ein Tipp für kleine und große Wanderer: Bevor es losgeht, kann man die Trinkflasche an der Quelle sa Font Coberta hinter dem Parkplatz mit frischem Wasser füllen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |