17. April 2021
17.04.2021
Mallorca Zeitung

Bei dieser Stadtführung in Palma geben die Kinder den Ton an

Mallorca-Residentin Damaris Weiss hat eine familiengerechte Stadtführung entworfen. Statt Jahreszahlen gibt es Rätsel und Legenden

17.04.2021 | 01:00
Was hat es mit dem Drachen auf sich, der in Palma lebte? Damaris Weiss mit ihren beiden Söhnen Elias (10) und Ruben (7).

An Stadtführungen, bei denen minutenlang die architektonischen Besonderheiten der ­Kathedrale erklärt werden oder eine vermeintlich wichtige Jahreszahl zur Geschichte von Mallorca nach der anderen runtergerasselt wird, hat wohl kein Kind Spaß. Es sind andere Dinge, die in den Köpfen der Kleinen hängen bleiben: „Das Kloster Santa Clara ist das, wo man Kekse kaufen kann" oder: „Im Carrer del Vent zieht immer ein frisches Lüftchen". Lange Zeit war Damaris Weiss auf der Suche nach einer solchen kind- und familiengerechten Führung durch die Balearen-Hauptstadt, leider ohne Erfolg: „Wir haben einiges ausprobiert, auch digitale Touren, aber keine hat uns hundertprozentig überzeugt", erzählt die Mutter von zwei Söhnen. Bei Schatzsuchen etwa seien die Aufgaben oft zu schwer gewesen, die Gruppen bei den Führungen zu groß oder der Inhalt zu geschichtslastig.

Also hat die Residentin, die schon seit 2018 auf ihrem Blog mallorcafuerkinder.de Ausflugs- und Veranstaltungstipps für Familien gibt, kurzerhand ihre eigene Stadtführung für Kinder entworfen. „Entdeckertour Palma" heißt das Projekt, das sich derzeit noch in der Testphase befindet und für das die ausgebildete Anglistin auch schon zahlreiche Anfragen bekommen hat, wie sie sagt.

Ab durch die untere Altstadt

„Die Idee ist, dass die Kinder durch die Stadt führen und die Eltern sich leiten lassen. Es soll das Gefühl entstehen, dass sie etwas leisten und sich anstrengen müssen. Die Tour soll zum Erlebnis für sie werden", erzählt Weiss. Dafür gibt es zwei Dokumente: Die Kleinen erhalten ein weniger umfangreiches mit Stadtplan-Ausschnitten, Illustrationen und wenig Text – sei es digital auf dem Tablet und Handy oder gedruckt. Die Erwachsenen dagegen haben ein ausführlicheres PDF zur Hand, in dem noch jede Menge Hintergrundwissen und Zusatzmaterial zu finden ist. Die 16 Stationen, die die Kinder bei der Stadtführung ablaufen, sind jeweils mit einem Direktlink zu Google Maps markiert. „So können die Eltern jederzeit nachprüfen, dass sich die Familie nicht etwa verlaufen hat", so Weiss.

Die Stationen, an denen die Kleinen jeweils Fragen beantworten müssen, befinden sich allesamt im unteren Teil der Altstadt. Sie kommen etwa an der Kathedrale, dem Almudaina-Palast, dem Museum der Kirchenkunst, der früheren Handelsbörse La Longa, den Arabischen Bädern, dem Kloster Santa Clara oder dem Café Ca'n Joan de s'Aigo vorbei. „Die Tour ist zwar touristisch, aber nicht historisch. Die Architektur oder die Geschichte zum Bau der Kathedrale wird, wenn überhaupt, nur angerissen. Vielmehr kommen die Legenden hinter den Sehenswürdigkeiten zur Sprache", erklärt die 39-Jährige, die mit einem Andalusier verheiratet ist und seit 2005 auf der Insel lebt.

Legenden statt Zahlen

An Station Nr. 4 beispielsweise, dem Museum für Kirchenkunst, sollen die Kinder zunächst nach einem Drachen Ausschau halten. Die Geschichte des Drac de na Coca, der in Wirklichkeit ein in den Kloaken der Stadt lebendes Krokodil war, kennt auf Mallorca fast jedes Kind. „Im Mittelalter schlich hier an dieser Stelle nachts ein Drache durch die Straßen. Der Ritter Coc brachte das Untier um, ließ es ausstopfen und schenkte es seiner Verlobten. Auch heute kannst du den Drachen sehen. Einmal im Museum hinter dir in echt. Und ein weiteres Mal hoch oben an einem der Häuser aus Stein", können die Kinder dazu in ihrem Booklet nachlesen und müssen dann den Satz „Der Drache war in Wirklichkeit ein €" vervollständigen. Konnten sie die Namen aller Stationen erfolgreich eintragen, ergibt sich am Ende ein Lösungswort. Das kann per E-Mail eingesandt werden (entdecker@mallorcafuerkinder.de).

„Ich denke, dass ich noch eine kleine Urkunde machen werde für die Kinder, die teilgenommen haben, damit sie sich auch an die Tour erinnern", so Weiss, die ­eigentlich als Rezeptionistin in einem Hotel ­arbeitet. Für den Rundgang, der für Kinder zwischen sechs und rund zehn Jahren konzipiert ist, hat sie etwa zwei bis drei Stunden vorgesehen. „Es kommt ganz darauf an, wie die Familie sich organisiert. Laut ersten Rückmeldungen, die ich bekommen habe, gehen die Touren meist sehr zügig voran. Die meisten Eltern mussten ihre Kinder eher etwas bremsen, um etwa noch Fotos von den Sehenswürdigkeiten machen zu können", so Weiss. Sobald die Sehenswürdigkeiten erst einmal wieder zu ihren normalen Zeiten öffnen, könne man gut auch dortige Besuche mit in die Tour einplanen, etwa in den Arabischen Bädern oder der Kathedrale.

Durch die eingegangenen Rückmeldungen der Tester sollen, bevor das Projekt dann auch offiziell auf den Markt kommt, noch kleinere Dinge optimiert werden. „Bei der gedruckten Version muss ich die Schrift noch verkleinern und einige Illustrationen herausnehmen. Das sind noch zu viele Seiten, die ­ausgedruckt werden müssten."

Deià und Valldemossa

Nach der schon jetzt hohen Nachfrage hat die 39-Jährige bereits zwei weitere Touren geplant: Eine wird durch den ­Tramuntana-Ort Deià führen, eine weitere durch Valldemossa. Zudem will sie bald auch eine „teenagerfreundliche" Tour für Palma herausbringen. „Die sollte ­spannender und gruseliger werden. Eine Ver­sion wird vermutlich im Dunkeln statt­finden. In der anderen wird es wohl um ­Piraten gehen", erklärt Weiss. Anfang Mai erscheint zudem dann auch ihr Familienreiseführer „Naturzeit mit Kindern" (18 Euro, Naturzeit Reiseverlag). In der ­Reihe geht es darum, dass Familien Reise­ziele, in diesem Fall Mallorca, naturnah, erlebnisorientiert und abseits des Pauschaltourismus entdecken sollen. „Unter den 45 Ausflugstipps sind vor ­allem Wanderunternehmungen, aber auch Fahrrad- oder Kajak-Touren."


Entdeckertour Palma
Bisher nur als Testversion, dafür bitte unter mallorcafuerkinder.de? „bewerben". Danach: 19,95 Euro,
IG: mallorca4kids, FB: Mallorca für Kinder, E-Mail: kontakt@mallorcafuerkinder.de

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |