19. Februar 2009
19.02.2009

Kühn & Partner: "Mit variablem Zinssatz lässt sich nicht planen"

13.11.2008 | 01:00

Das Immobilien-Unternehmen Kühn & Partner hat mit dem Ferienhausfinanzierer Finanzkontor S.L. einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. So sollen Kaufinteressenten auf Mallorca ab sofort eine Bankfinanzierung auf Basis deutscher Kreditverträge erhalten können. Bernd Katzmarcik ist General Manager bei Kühn & Partner.

Warum dieser neue Weg der Immobilien-Finanzierung?

Anders als in Deutschland finanzieren spanische Banken zum Großteil auf Basis von Hypotheken mit variablem Zinssatz. Da fehlt die Kalkulationssicherheit. Das sehen wir daran, dass viele spanische Haushalte derzeit die Hypothekenraten nicht bedienen können. Deutsche Banken wiederum sichern sich ungern mit spanischen Immobilien ab.

Warum eigentlich?

Das Versteigerungsverfahren in Spanien ist für deutsche Banken schwer zu durchschauen. Eine Bank braucht deswegen andere Sicherheiten, und das erschwert die Sache sehr. Finanzkontor dagegen vermittelt eine Finanzierung mit deutschen Banken.

Dabei sind die Zinsen in Spanien derzeit im Sinkflug.

Das kann sich von heute auf morgen ändern. Es ist unmöglich, bei variablem Zinssatz langfristig zu planen. Bei gleichbleibenden monatlichen Zahlungen haben Käufer zudem aufgrund der Inflation Schuldnergewinne.

Von welchen Darlehenssummen sprechen wir?

Es sind meist Beträge zwischen 300.000 und 1,5 Millionen Euro, von denen die Banken 60 bis 70 Prozent zur Verfügung stellen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |