26. Mai 2011
26.05.2011

Weniger blaue Flaggen für die Strände auf Mallorca

Die Stiftung für Umwelterziehung erkennt sechs Stränden die Auszeichnung wieder ab

25.05.2011 | 18:59

Sechs Strände auf Mallorca verlieren in diesem Jahr ihre blauen Flaggen. Eingezogen werden muss die Auszeichnung an den Stränden von Cala Murada, S'Estany d'en Mas und Porto Cristo (alle Gemeinde Manacor), Son Moll und Cala Mesquida (Gemeinde Capdepera) sowie Magaluf (Gemeinde Calvià), wie aus der am Mittwoch (25.5.) veröffentlichten Statistik der internationalen Stiftung für Umwelterziehung (ADEAC) hervorgeht. An zwei Stränden, die bislang nicht flaggenwürdig waren, werden die Fahnen dieses Jahr jedoch wehen: Playa de Formentor (Gemeinde Pollença) und Playa de Son Matíes (Gemeinde Calvià).

Auf Ibiza verlieren fünf Strände ihrer blauen Flaggen, auf Menorca zwei.

Die ADEAC vergibt die Auszeichnung einmal im Jahr europaweit in über 30 Ländern. Es werden Sicherheit, Sauberkeit, Service und Zugänglichkeit der Strände bewertet. Auf Mallorca gibt es genau 512 Sand- und Kieselstrände.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |