02. Juni 2011
02.06.2011

Handgemenge bei Einweihung von neuer Statue in Sineu

700. Todestag von Jaume II.: Katalanisten und spanische Patrioten gehen aufeinander los

30.05.2011 | 11:35

Bei der Einweihung einer neuen Statue in Sineu, die den König Jaume II. zeigt, ist es zu einem Handgemenge zwischen katalanischen Regionalisten und spanischen Patrioten gekommen. Der Feierakt am Sonntag (29.5.) hatte zunächst ohne Zwischenfälle mit Reden zur historischen Bedeutung des Königs begonnen, unter dessen Regentschaft Mallorca im 13. und 14. Jahrhundert ein eigenständiges Königreich gewesen war. Als jedoch die Dorfkapelle die mallorquinische Hymne La Balanguera intonierte, wurden Pfiffe laut. Die Anhänger beider politischer Bewegungen hielten spanische und katalanische Nationalflaggen in die Höhe und gingen aufeinander los, es kam zu Beschimpfungen und Rempeleien. Die Menge musste schließlich aufgelöst werden.

Bürgermeister Joan Jaume bedauerte den Zwischenfall. Bei der Katalanisch-Organisation OCB wurde der rechtskonservative Círculo Balear für die Eskalation verantwortlich gemacht. Balearen-Premier Francesc Antich war ebenfalls zu dem Feierakt geladen gewesen, jedoch nicht gekommen. Anlass für die Aufstellung der Statue war der 700. Todestag von Jaume II.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |