22. März 2012
22.03.2012

Steuerbetrug: Hores entgehen Haftstrafe

Die britischen Finca-Besitzer zahlten 10,6 Millionen an den spanischen Fiskus

25.03.2012 | 10:59
Die Hores am Mittwoch in Palma

Das wegen Steuerhinterziehung ins Visier des spanischen Fiskus geratene britische Ehepaar Martha Mónica und Christian Hore hat die Schulden beglichen und muss nun keinen Prozess mehr fürchten. 10,6 Millionen Euro seien gezahlt worden, teilten die Finca-Besitzer am Mittwoch (21.3.) in Palma mit. Daraufhin hob ein Richter in Palma die Pfändung der Anwesen und mehrerer Bankkonten in Höhe von 40 Millionen Euro auf.

Die Hores hatten sich lange geweigert, Steuern in Spanien zu zahlen. Sie argumentierten, in Großbritannien gemeldet und deswegen dort steuerpflichtig zu sein. Durch die Begleichung der Steuer-Schulden entging das britische Ehepaar einer móglicherweise sehr hohen Gefängnisstrafe. Der Staatsanwalt hatte insgesamt 90 Jahre Haft verlangt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |