05. April 2012
05.04.2012

Kürzungen im Besucherzentrum von Cabrera geplant

Auch über die Einführung von Eintrittsgeldern wird nachgedacht

10.04.2012 | 11:20
Kürzungen im Besucherzentrum von Cabrera geplant

Im Besucherzentrum des Nationalparks Cabrera in Colònia de Sant Jordi an der Südküste von Mallorca soll weiter gespart werden. Die balearische Landesregierung prüfe, die Zahl der Mitarbeiter und Angebote zu reduzieren, heißt es in einem Bericht des "Diario de Mallorca". Geplant ist demnach unter anderem, die Zahl der Besucherguides von fünf auf zwei zu reduzieren. Auch die personelle Verstärkung für die Sommermonate soll gestrichen werden. Angesichts von Unterhaltskosten in Höhe von mehr als 1,3 Millionen Euro prüfe die Landesregierung zudem, Eintritt in dem bislang kostenlosen Zentrum zu verlangen. Bereits reduziert wurden die Besuchszeiten, derzeit ist das Zentrum von 9.30 Uhr bis 14.30 Uhr sowie von 15.30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Das Zentrum war auf Initiative von Ex-Balearen-Premier Jaume Matas initiiert worden, als dieser spanischer Umweltminister war. Die 21 Millionen Euro teure Anlage zeigt die Fauna des Archipels Cabrera südlich von Mallorca, zu sehen sind Meeresaquarien und Multimedia-Shows.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |