09. August 2012
09.08.2012

Kehrtwende: Hoffnung für Krankenhäuser Juan March und General

Die beiden Einrichtungen sollen nun doch nicht geschlossen werden

09.08.2012 | 12:05

Kehrtwende bei der Sparpolitik auf Mallorca: Die beiden Krankenhäuser Juan March und Hospital General sollen nun doch nicht wie ursprünglich geplant geschlossen werden. Der neue balearische Gesundheitsminister Antoni Mesquida vollzieht damit eine 180-Grad-Wende. So war bereits für den 15. September geplant gewesen, die Zahl der Betten im Krankenhaus Juan March auf die Hälfte zu reduzieren.

Die Entscheidung sei jedoch noch nicht offiziell, heißt es bei der Landesregierung. Der Minister will nun zusammen mit der Belegschaft einen Plan zur Effizienzsteigerung ausarbeiten, die ersten Gespräche fanden bereits statt.

Die Pläne zur Schließung der beiden Krankenhäuser, die der balearische Ministerpräsident José Ramón Bauzá (Volkspartei, PP) im April angekündigt hatte, hatten zu einem massiven Proteststurm geführt. In der derzeitigen Haushaltskrise muss die Landesregierung Finanzlöcher vor allem im Gesundheitswesen stopfen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |