06. September 2012
06.09.2012

Polizeihauptquartier in Palma de Mallorca asbestverseucht

Seit dem Jahr 2000 erkrankten 30 langjährige Mitarbeiter an Krebs

11.09.2012 | 12:34

Das Gebäude der Nationalpolizei in Palma de Mallorca ist stärker asbestverseucht als bislang angenommen. Nicht nur an einer Stelle des Dachs und im Treppenhaus, sondern auch in der Klimaanlage wurde die krebserregende Substanz festgestellt, wie die Polizeigewerkschaft am Montag (10.9.) unter Berufung auf einen Bericht der Baufirma mitteilte.

Asbest in der Klimaanlagen-Luft sei noch erheblich gefährlicher als an anderen Stellen, heißt es. Zudem sei die Zahl der Krebsfälle unter den Mitarbeitern in den vergangenen Jahren gestiegen. Seit dem Jahr 2000 seien 30 Personen, die dort lange Jahre gearbeitet hatten, erkrankt. Es seien Gehirntumore und Knochenkrebs-Fälle festgestellt worden.

Asbest wurde in Rohren der Heizungs- und Klimaanlage der vor mehr als 30 Jahren errichteten Polizeihauptverwaltung verwendet.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |