13. September 2012
13.09.2012

Gericht verurteilt Mietwagenfirmen auf Mallorca wegen Steuerbetrug

Die zwei Verleiher hatten laut dem Urteil zu Unrecht Steuervorteile in Anspruch genommen

18.09.2012 | 10:37

Der Spanische Gerichtshof hat zwei Mietwagenfirmen auf Mallorca wegen Steuerbetrug verurteilt. Die beiden Firmen müssen insgesamt mehr als 1,5 Millionen Euro nachträglich an das Finanzamt abführen sowie Geldbußen zahlen. Das Gericht sah es in den in den vergangenen Wochen gefällten Urteilen als erwiesen an, dass sich die Firmen Eurorent 2000 und Spacar Siglo XXI zwar von der Zulassungssteuer befreien ließen, die betroffenen Fahrzeuge dann aber nicht vermieteten, sondern verkauften.

Im Fall von Eurorent 2000 wurde der Betrug für 1.289 Fahrzeuge im Jahr 2005 nachgewiesen, im Fall von Spacar Siglo XXI für 216 Fahrzeuge im Zeitraum 2003 bis 2005. Die Steuerbehörde verweist darauf, dass die beiden Unternehmen sich bestens im Markt auskennen würden und sich deswegen der Rechtsverstöße bewusst gewesen sein mussten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und kann vor dem Obersten Gerichtshof Spaniens angefochten werden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |