03. Januar 2013
03.01.2013

Aus für Palmas Müll-Absaugesystem

Die Entsorgungsfirma Emaya verweist auf die zu hohen Reparaturkosten

07.01.2013 | 19:39

Palmas Entsorgungsbetrieb Emaya will das unterirdische Müllentsorgungssystem in Palma nicht wieder in Betrieb nehmen. Für eine Reparatur wäre es notwendig, in der gesamten Innenstadt den Boden aufzugraben, und die Kosten für die gesamte Instandsetzung beliefen sich somit auf insgesamt 12 Millionen Euro, so Andreu Garau, Geschäftsführer von Emaya. Im Fall von kleineren Reparaturen drohe bereits nach kurzer Zeit ein erneuter Ausfall. So hätten allein im Jahr 2011 die Ausbesserungsarbeiten 516.000 Euro gekostet.

Umfrage: Wie sollte der Müll in Palma entsorgt werden?

Garau kündigte zudem an, das für die Inbetriebnahme des Systems verantwortliche Unternehmenskonsortium auf die Zahlung von 10 Millionen Euro wegen des entstandenen Schadens zu verklagen. Die beim Bau verwendeten Materialien zum Schutz gegen Rost seien nicht die richtigen gewesen. Dem System sei eine Lebensdauer von 30 Jahren vorausgesagt worden, es habe aber lediglich zehn Jahre funktioniert.

Das gesamte zwölf Kilometer lange Absaugsystem kostete 26 Millionen Euro, zusätzlich fielen rund 500.000 Euro Wartungskosten pro Jahr an. Es ist bereits seit mehreren Monaten nicht mehr in Betrieb.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |