31. Januar 2013
31.01.2013
40 Años

Vergewaltiger auf Mallorca zu 23 Jahren Haft verurteilt

Der Marokkaner hatte sich im Jahr 2008 in Magaluf an einer britischen Touristin vergangen und versucht, sie zu ermorden

06.02.2013 | 11:18
Der Täter im Gerichtssaal

Das balearische Oberlandesgericht hat einen 31-jährigen Marokkaner wegen Vergewaltigung und der versuchten Ermordung einer britischen Touristin im Urlaubsort Magaluf zu 23 Jahren Haft verurteilt. Mohammed Fadel El Anssari wurde am Dienstag (5.2.) für schuldig befunden, die damals 21-jährige Cheryl Maddison Taten am frühen Morgen des 30. Mai 2008 in der Apartment-Anlage "Magasol" in ihrem Zimmer angegriffen zu haben. Nach der Vergewaltigung auf dem Balkon versuchte er, sein Opfer mit einem Messer zu töten. Er brach ihr zudem mehrere Gesichtsknochen. Der Täter ließ von Cheryl ab, als sie sich totstellte. Nur eine Not-Operation konnte ihr Leben retten.

Dem Täter werden noch weitere Vergewaltigungen in Magaluf und Umgebung vorgeworfen. Er war wurde durch eine DNA-Analyse eines Zigaretten-Stummels erst drei Jahre nach der Tat identifiziert worden.

Die Britin äußerte sich "sehr glücklich" über das Urteil. Sie habe erreichen wollen, dass der Täter "eine lang Zeit ins Gefängnis" muss. Cheryl Maddison hatte ausdrücklich auf eine Entschädigung durch den Marokkaner verzichtet.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |