14. November 2013
14.11.2013

Polizei fasst durch Zufall argentinischen Mordverdächtigen

Der Mann war nach einem Überholmanöver bei Pollença angehalten worden

14.11.2013 | 16:26

Die Guardia Civil auf Mallorca hat durch Zufall einen Argentinier festgenommen, der wegen Mordverdacht per internationalem Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann wurde am Montag (11.11.) nahe Pollença bei einer Verkehrskontrolle gefasst, wie die Guardia Civil am Donnerstag mitteilte.

Der 36-Jährige soll im November 2002 in der argentinischen Stadt Posadas zusammen mit weiteren Personen einen Mord begangen haben. Das Opfer wurde mit mehr als 30 Messerstichen niedergestochen.

Angehalten wurde der Mann am Montag, nachdem er auf der Landstraße Ma-2200 bei Pollença auf seinem Motorrad ein verbotenes Überholmanöver ausgeführt hatte. Bei der Kontrolle der Papiere stellte sich heraus, dass er über keinen Führerschein verfügt und zudem von Interpol gesucht wird. Für den Argentinier wurde Haft angeordnet. Er soll nach Madrid überstellt und von dort ausgeliefert werden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |