28. November 2013
28.11.2013

Drei von vier Männern aus Calvià fühlen sich diskriminiert

Laut einer Studie glauben die Befragten, dass ihnen das Gesetz als Opfer weiblicher Aggressionen zu wenig Schutz bietet

28.11.2013 | 11:39

Zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen" (25.11.) hat die Gemeinde Calvià im Südwesten von Mallorca einen Bericht vorgestellt, aus dem hervorgeht, dass sich drei von vier Männern benachteiligt fühlen. Sie sind der Meinung, dass das spanische Gesetz ihnen als Opfer geschlechtsbezogener oder häuslicher Gewalt weitaus weniger Schutz bieten würde als Frauen.

Die Hälfte der befragten Männer fühlt sich deshalb diskriminiert, während gut 40 Prozent glauben, dass ihnen "niemand glauben würde", wenn sie in einem Fall, in dem die Frau die Angreiferin und der Mann das Opfer war, Anzeige erstatten möchten. Drei Viertel der Befragten sind sich zudem sicher, dass Frauen zu Unrecht ihre Partner beschuldigen, ihnen etwas angetan zu haben, und zu Unrecht Anzeige erstatten.

Für die Studie  wurden 251 Einwohner in Calvià nach ihrer Meinung gefragt. In der Gemeinde wurden seit 2006 insgesamt 224 Fälle von Gewalt zwischen Frauen und Männern registriert, allein 34 davon 2013.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |