07. August 2014
07.08.2014
Mallorca Zeitung

Kein Übersetzer in der Wache der Guardia Civil von Calvià

Ein Gericht untersucht derzeit, ob die Rechte ausländischer Festgenommener verletzt werden

12.08.2014 | 10:09
Kein Übersetzer in der Wache der Guardia Civil von Calvià

Ein Gericht in Palma de Mallorca untersucht derzeit, ob in der Wache der Guardia Civil in Palmanova im Südwesten von Mallorca die Rechte von ausländischen Festgenommenen verletzt werden. Da ein Übersetzer fehlt, können Festgenommene, die der spanischen Sprache nicht mächtig sind, nicht umgehend über den Grund ihrer Festnahme informiert werden, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet.

Viele der Betroffenen sind deutsche und britische Urlauber. Die Festgenommenen, die mangels Sprachkenntnissen keine Aussage gegenüber den Beamten der Guardia Civil machen können, wurden bislang direkt zum zuständigen Untersuchungsrichter gebracht. Dieser entschied dann über die Anordnung von Untersuchungshaft oder Freilassung.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |