14. August 2014
14.08.2014
40 Años

Polizei schließt illegales Wettbüro in Magaluf

Den deutschen Betreiber erwartet ein Bußgeld von bis zu 450.000 Euro

20.08.2014 | 11:27
Polizei schließt illegales Wettbüro in Magaluf

In Magaluf im Südwesten von Mallorca hat die Nationalpolizei Ende vergangener Woche ein illegales Büro für Sportwetten schließen lassen. In der Annahmestelle wurden laut einer Pressemitteilung der Polizei vom Dienstag (19.8.) die geltenden Glücksspielgesetze nicht eingehalten.

Auch bei Online-Wetten habe die von einem Deutschen betriebene Franchisefilliale des in Großbritannien ansässigen Unternehmens ISS2000 gegen geltende spanische Gesetze verstoßen. So dürften Websites für Online-Wetten in Spanien nicht die Endung ".com" verwenden, sondern ausschließlich die spanische Domain ".es".

In dem Wettbüro stellten die Beamten unter anderem Beweismittel wie Kassen- und Live-Wettsysteme, Terminals für Sport- und Internetwetten, Tippscheine und vieles mehr sicher. Das Lokal ist seit der Durchsuchung amtlich versiegelt, den deutschen Betreiber erwartet wegen eines sehr schweren Verstoßes gegen das Glücksspielgesetz eine Geldstrafe von bis zu 450.000 Euro.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |