28. August 2014
28.08.2014

Hoteliers machen gegen Websites für Ferienvermietung mobil

Internetseiten mit Angeboten werden den Behörden gemeldet

03.09.2014 | 10:50

Nachdem sich die Hoteliers seit Jahren über die zunehmende Vermietung von Apartments an Urlauber beschweren, folgen inzwischen erste Schritte. In den vergangenen Wochen wurden nach Angaben der Zeitung "El Mundo" rund 40 Websites, auf denen Apartments an Urlauber vermittelt werden, dem balearischen Tourismusministerium sowie der Steuerbehörde gemeldet.

Die Hoteliers gehen laut dem Bericht in mehreren Stufen vor: Zunächst werde man die Website darauf hinweisen, dass auf den Balearen keine Apartments touristisch vermarktet werden dürfen. In einem zweiten Schritt würden Websites den Behörden gemeldet. Darüber hinaus habe man eine Firma beauftragt, Apartments in Mehrfamilienhäusern aufzuspüren, die touristisch vermarktet würden.

Die Debatte um die Ferienwohnungen auf Mallorca wird seit Jahren geführt, neuester Anlass war die Vorlage von Anwendungsvorschriften für das balearische Tourismusgesetz, die etwa im Fall von Reihenhäusern die Zustimmung der Nachbarn vorsehen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |