28. August 2014
28.08.2014

Deutscher erleidet Rauchvergiftung bei Brand von Motorboot

Das Boot war am Freitagmorgen (29.8.) im Club de Mar in Flammen aufgegangen

30.08.2014 | 08:59
Im Hafen konnte der Brand schließlich gelöscht werden.

Beim Brand eines Motorboots, das im Hafen des Club de Mar in Palma de Mallorca ankerte, hat sich am Freitagmorgen (29.8.) ein 41-jähriger Deutscher eine Rauchvergiftung zugezogen. Der Mann musste in die Notaufnahme der Juaneda-Klinik gebracht werden. Zunächst hatten die Nachrichtenagenturen von einem weiblichen Opfer gesprochen.

Das brennende Boot mit einer Länge von knapp zwölf Metern wurde indes von der Feuerwehr zusammen mit der Seerettung in die Nähe des Reparaturdocks geschleppt, damit die Flammen keine anderen Schiffe des Yachthafens am Paseo Marítimo in Mitleidenschaft ziehen. Dort konnte der Brand schließlich gegen 7.45 Uhr gelöscht werden. Um die Überreste des ausgebrannten Bootes kümmerte sich anschließend eine Entsorgungsfirma, um eine Verschmutzung des Meerwassers zu vermeiden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |