25. September 2014
25.09.2014

Schwarze Liste für Urlauber ohne Benehmen in Cala Ratjada gefordert

Einzelhändler und Hoteliers unterstützen die Initiative des links-ökologischen Parteienbündnisses Més

01.10.2014 | 10:56

In Cala Ratjada im Nordosten von Mallorca fordern Geschäftstreibende drastische Maßnahmen gegen den Verfall der guten Sitten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des oppositionellen links-ökologischen Parteienbündnisses Més. Demzufolge befanden 67,5 Prozent der Einzelhändler, Hoteliers und Restaurantbesitzer, dass die aktuelle Saison schlechter lief als die vorherige. 74 Prozent sind der Ansicht, dass Gruppen jugendlicher Urlauber, die bevorzugt All-inclusive-Angebote nutzen und vor allem zum Trinken und Feiern kommen, dem Image des Ortes schaden.

82 Prozent der Befragten halten drastische Sofortmaßnahmen für nötig. Zu den Vorschlägen zählt auch das Erstellen einer schwarzen Liste für Urlauber, die wegen ungebührlichen Verhaltens verwarnt oder aus Hotels verwiesen worden sind. Wer in der Datenbank aufgeführt ist, dem könnte die Unterbringung in Hotels des Ortes verweigert werden. Zudem sollten sowohl die Zahl der kontrollierenden Polizisten als auch die Geldbußen erhöht werden, heißt es.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |