30. Oktober 2014
30.10.2014

Satanische Rituale auf dem Friedhof von Sineu

Der Bürgermeister hat nun die Installation von Überwachungskameras veranlasst

31.10.2014 | 10:11
Im Fall eines Brands auf dem Friedhof musste die Feuerwehr ausrücken.

Nach Spuren von satanischen Ritualen auf dem Friedhof von Sineu im Inselinneren von Mallorca sollen dort nun Sicherheitskameras installiert werden. Das hat Bürgermeister Pere Joan Jaume am Donnerstag (30.10.) angekündigt, ohne nähere Angaben zur Zahl und zum Standort zu machen - schließlich wolle man den Unbekannten keine Hinweise geben.

In den vergangenen Monaten wurden bislang in vier Fällen Überreste satanischer Rituale entdeckt. Dabei handelte es sich um tote Hühner, die geköpft oder aufgeschlitzt worden waren, aber auch schwarze Kerzen, Blutreste in Gefäßen sowie einen roten Umhang. Vor einigen Wochen legten Unbekannte zudem einen Brand, der auf ein Gemeinschaftsgrab übergriff und von der Feuerwehr gelöscht werden musste.

Die Grenze der Toleranz sei damit bei weitem überschritten, so der Bürgermeister, die Würde der Toten und die Gefühle der Angehörigen müssten unbedingt respektiert werden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |