20. November 2014
20.11.2014

Landesregierung lässt Boote versteigern

Gebote für die als verlassen geltenden Schiffe werden noch bis zum 5. Dezember entgegengenommen

24.11.2014 | 10:38
Boote wie diese namenlose Llaüt in Port d´Andratx werden versteigert

Auf Mallorca und Ibiza werden 14 "herrenlose" Boote versteigert. Die von ihren Eigentümern aufgegebenen Schiffe unterschiedlicher Größe – vom Ruder- bis zum kleinen Segelboot ist alles mit dabei – liegen in den Häfen von Portocristo, Calanova, Port d'Andratx, Port de Pollença und Sant Antoni (Ibiza).

Wer eines der Boote ersteigern möchte, kann bis zum 5. Dezember ein Gebot bei der Hafenbehörde abgegeben (alle Infos hier).

Die Versteigerung ist möglich, nachdem im Sommer das Hafengesetz der Balearen geändert worden war. Die Landesregierung kann nun Eigner, die ihre Steuern und Gebühren nicht bezahlen, besser belangen und solche Boote, die als aufgegeben gelten, schneller versteigern lassen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |