27. November 2014
27.11.2014
40 Años

Wieder Müllimport aus Italien nach Mallorca geplant

Bislang wird der "Ersatzbrennstoff" aus Katalonien und Irland angeliefert, um die Verbrennungsanlage besser auszulasten

03.12.2014 | 18:09
Wieder Müllimport aus Italien nach Mallorca geplant

Der Inselrat auf Mallorca will nun doch wieder vorbehandelten Müll aus Italien importieren, um die Verbrennungsanlage Son Reus im Winter auszulasten. Wie die oppositionelle Linksgruppierung Més am Mittwoch (3.12.) nach Angaben der Agentur Efe kritisierte, sei der Import weiterer 82.000 Tonnen aus der Provinz Neapel sowie dem irländischen Portadown geplant.

Aus Nordirland kommen schon bislang Schiffe mit Brennstoff für Son Reus. Der Import aus Italien war zu Jahresbeginn gestoppt worden, weil der dortige Lieferant unter Korruptionsverdacht stand.

Mit dem Müll-Import soll die zu groß konzipierte Anlage von Son Reus besser ausgelastet werden. Besonders im Winterhalbjahr fällt nicht genügend Müll zur Verbrennung an. Während der Inselrat darauf verweist, dass der "Ersatzbrennstoff" keine Belastung der Umwelt darstelle und so eine Erhöhung der Müllgebühren verhindert werden könne, warnen Gegner auch vor einem Imageschaden für Mallorca. Langfristig soll vor dem Hintergrund einer steigenden Recycling-Quote einer der Verbrennungsöfen von Son Reus geschlossen werden, so dass dann auch kein Müll mehr importiert werden muss.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |