05. Februar 2015
05.02.2015
40 Años

Pläne für neue Uferpromenade in Palma de Mallorca

Die Hafenverwaltung plant eine Flaniermeile im Gebiet der Kathedrale, wie sie bis in die 60er Jahre bestand

09.02.2015 | 09:40
Pläne für neue Uferpromenade in Palma de Mallorca

Die balearische Hafenverwaltung plant eine Uferpromenade im Gebiet der Kathedrale von Palma de Mallorca, wie sie bereits bis zum Jahr 1969 existiert hatte. Der "Espaldón", wie die Promenade genannt wurde, hatte damals den Industrieanlagen des wichtigsten Hafens auf Mallorca Platz machen müssen.

Die Pläne sehen nun wieder den Bau einer 1,5 Kilometer langen Flaniermeile vor, die von der Kathedrale bis zum Ende der alten Mole reicht. Dazu gehören Straßenlaternen, Geländer und Steinbänke im historischen Stil, eventuell soll auch ein früherer Kiosk wieder errichtet werden. Am Ende der Flaniermeile sehen die Pläne einen Aussichtspunkt vor.

Schwierigkeiten drohen insbesondere im zweiten Teilstück, zwischen der Bar Varadero und der Mole. Seit den Attentaten vom 11. September ist diese für den Publikumsverkehr gesperrt, die spanische Zentralregierung muss deswegen zunächst eine Ausnahmeregelung beschließen. Zudem wurde die Mole zwischenzeitlich verbreitert. Damit die Promenade wie früher am Meer entlang führt, soll deswegen der ursprüngliche Verlauf verändert werden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |