26. März 2015
26.03.2015

Magaluf twittert gegen das Trinkverbot

"Glaubt der Presse nicht": Veranstalter in der Britenhochburg werben um Spaß-Urlauber

27.03.2015 | 10:37
Die Party geht weiter: Mit dieser Botschaft werben Veranstalter in Magaluf um junge Briten

Die kommende Saison wird in Magaluf genaus so feucht-fröhlich-verrucht wie die vergangenen: Mit dieser Botschaft werben Veranstalter von Kneipentouren und Boot-Partys aus dem Ferienort im Südwesten von Mallorca in den sozialen Netzwerken um junge britische Besucher.

Die Gemeinde Calvià hat nach dem Skandal um ein Blowjob-Video, das im vergangenen Sommer bei einer organisierten Kneipentour entstanden war, für die nun beginnende Saison ein Verbot von Alkoholkonsum auf offener Straße beschlossen, das vor allem nachts gelten soll.

Um die Party-Urlauber nicht mit solcherlei Nachrichten zu verschrecken, rühren einige Veranstalter nun im sozialen Netzwerk die Werbetrommel. "Glaubt der Presse nicht", ist dort zu lesen: "Die Bars sind weiterhin bis vier Uhr geöffnet, die Discos bis sechs Uhr morgens. Die Party geht weiter", so twittern die Betreiber eines Online-Clubführers des Ortes.

Der Veranstalter "Carnage", auf dessen Tour das Skandalvideo im vergangenen Sommer entstanden war, lädt per Twitter zu der "berühmtesten Kneipentour der Welt" ein.

Neben Pool-Partys und Bootstouren werden im Netz derzeit auch Armbänder angeboten, mit denen man in einschlägigen Bars alkoholische Getränke für einen Euro serviert bekommt. /lex

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |