21. Februar 2016
21.02.2016

Zweiter Palma-Ring: Inselrat kündigt Vertrag mit Baufirma

Auf dem Teilstück zwischen Flughafen-Autobahn und Manacor-Schnellstraße sind massive Probleme aufgetreten

24.02.2016 | 15:32
Bauarbeiten am zweiten Ring.

Rückschlag für den zweiten Ring von Palma de Mallorca: Der Inselrat hat den Vertrag mit dem beauftragten Baukonsortium aufgelöst, das für das Teilstück der Ma-30 zwischen Flughafen-Autobahn (Höhe Coll d'en Rabassa) und der Schnellstraße nach Manacor zuständig ist.

Angesichts der Mängel im Bauprojekt habe es keine Alternative gegeben, hieß es am Mittwoch (24.2.) im Inselrat von Mallorca. Unter anderem kann eine geplante Brücke nicht gebaut werden, weil dabei dort verlegte Strom- und Gasleitungen sowie Glasfaserkabel durchschnitten würden. Auch habe man eine Studie über die Folgen einer notwendigen Verkehrsumleitung vermisst. Desweiteren habe es Probleme mit einer Unterführung gegeben, bei dessen Planung nicht nur eine Ölleitung nicht bedacht worden sei, die das Kraftstofflager CLH mit dem Flughafen verbindet, sondern auch die Tatsache, dass sie unter dem Meeresspiegel liege.

Die Arbeiten für das Teilstück waren Ende 2014 vergeben worden. Der Bau des zweiten Rings, der einmal von der Flughafen-Autobahn über die Inca-Autobahn bis zur Landstraße nach Sóller führen soll, hat das Ziel, die Ringautobahn von Palma zu entlasten.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |