25. Februar 2016
25.02.2016

Polizei fasst 16 mutmaßliche Drogendealer

Die Razzien fanden in Palma, Inca und Felanitx statt

26.02.2016 | 17:38
Werkzeug zum Herstellen der "handelsüblichen" Kokaintütchen.

Die Nationalpolizei hat in Palma de Mallorca neun mutmaßliche Kokaindealer festgenommen. Im Rahmen der Operation "Gogo" führte die Polizei am Donnerstag (25.2.) sieben Hausdurchsuchungen durch. Dabei fanden die Ermittler neben einem Paket mit einem Kilo Kokain und 5.000 Euro Bargeld auch eine Werkstatt, in der die Drogen zum Verkauf aufbereitet wurden. Darin befanden sich eine Presse, mehrere Präzisionswaagen und Materialien zum Portionieren. Das teilte die Nationalpolizei am Freitag (26.2.) mit.

Bei den festgenommenen mutmaßlichen Drogendealern handelt es sich um sieben Kolumbianer, einen Argentinier und eine Spanierin, die überwiegend in Clubs an Palmas Paseo Marítimo agierten. Mit den Festnahmen schließt die Polizei eine achtmonatige Phase der Ermittlungen ab, die sich vor allem auf den Anführer konzentrierte, der in den Clubs vorher als Werber und Gogo-Tänzer gearbeitet hatte.

Auch die Guardia Civil schlug diese Woche gegen Drogendealer auf der Insel zu. Am Mittwoch (24.2.) fasste sie im Rahmen der Operation "Kados" sieben Verdächtige und untersuchte drei Wohnungen in Inca, Felanitx und Palma. Beschlagnahmt wurden unter anderem 180 Kilo Haschisch und 15.000 Euro Bargeld. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |