28. Februar 2016
28.02.2016

200 Menschen demonstrieren gegen Flüchtlingspolitik

Bei der Zusammenkunft in Palma am Samstag (27.2.) forderten sie sichere Einreiserouten

01.03.2016 | 14:15
Die Demonstranten forderten am Samstag (27.2.) sichere Einreiserouten für Flüchtlinge

Etwa 200 Menschen haben am Samstag (27.2.) in Palma de Mallorca gegen die europäische Flüchtlingspolitik demonstriert. Die Demonstranten forderten von der Politik, sichere Einreiseroute für Kriegsflüchtlinge einzurichten, damit diese nicht waghalsig über das Meer kommen müssten.

Außerdem forderten sie die Aufhebung des Status als "dicheres Herkunftsland" bei Ländern, in denen Menschenrechtsverletzungen begangen werden. Ein weiterer Punkt war die Forderung nach einer Solidarität zwischen den Mitgliedern der EU, um die vielen Flüchtlinge aufzunehmen und zu verteilen, die jeden Tag an den südlichen Grenzen Europas, vor allem in Griechenland ankommen.

Nach Ansicht der Teilnehmer stehe "nichts im Weg, dass Spanien 20.000 Flüchtlinge aufnimmt". Die Demonstraten präsentierten auf der Plaça Major eine Performance, die das Leid von flüchtenden Familien verdeutlichen sollte. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |