31. März 2016
31.03.2016
40 Años

Nur noch zwei Strandbuden an der Cala Agulla in diesem Sommer

Die Küstenbehörde hat in diesem Jahr die Zahl reduziert

04.04.2016 | 09:00
Eine der bislang drei Strandbuden an der Cala Agulla.

In diesem Sommer wird es weniger Strandbuden an der Cala Agulla in Cala Ratjada im Nordosten von Mallorca geben: Die Küstenbehörde hat statt bislang drei Chiringuitos nur zwei genehmigt, wie der Bürgermeister der zuständigen Gemeinde Capdepera, Rafel Fernández (PSOE) gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" erklärte. Anders könne der verlangte Mindestabstand zwischen den Strandbuden nicht eingehalten werden.

Livecam: So sieht es gerade an der Cala Agulla aus

Die Konzession für den Betrieb der Chiringuitos, den Verleih von Liegenund Sonnenschirmen sowie die Verwaltung der Strandsafes erhält in diesem Jahr wieder die Firma "Playas de Capdepera". Die Gemeinde kassiert dafür 1,2 Millionen Euro pro Jahr. Da jedoch ein Chiringuito nicht aufgestellt werden darf, müssen wohl 70.000 Euro Rabatt gewährt werden. Möglicherweise sinkt auch die Zahl der Liegen um 150. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |