02. April 2016
02.04.2016

Stierkampf in Muro fällt ins Wasser

Das möglicherweise letzte Event seiner Art musste abgesagt werden, weil die Arena überschwemmt ist

02.04.2016 | 14:13
Hier müssten Stier und Torero gute Schwimmer sein.

Nun hat offenbar auch Mutter Natur ihrer Abneigung gegen Spaniens umstrittenste Tradition Ausdruck verliehen: Der Stierkampf, der am Samstagnachmittag (2.4.) in Muro im Inselinneren von Mallorca stattfinden sollte, musste abgesagt werden, weil die Arena überschwemmt ist. Wie die Organisatoren des "Festival Taurino" über Facebook mitteilten, steht die Anlage nach den heftigen Regenfällen vom Freitag (1.4.) unter Wasser und ist damit nicht nutzbar. Als Ausweichetermin wurde Sonntag, der 17. April, anberaumt.

Das Event könnte möglicherweise das letzte seiner Art sein, nachdem die balearische Landesregierung Anfang März einen Gesetzesentwurf für ein endgültiges Stierkampfverbot auf den Weg gebracht hat, das voraussichtlich ab Juni gelten soll.

Bei Stierkampfgegnern sorgte die Nachricht von der gefluteten Arena unterdessen für Erheiterung. Auf Facebook kommentierten sie unter anderem "dann macht doch Kajak, das ist lustiger und es fließt kein Blut" oder "ich wusste, dass es mit dem Stierkampf den Bach runter geht, aber nicht, dass es so schlimm ist".  /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |