24. August 2016
24.08.2016
40 Años

Elektronikkette Miró will sämtliche Mitarbeiter entlassen

Betroffen sind auf Mallorca mehrere Filialen

24.08.2016 | 13:17

Die Elektronikkette Miró, die mit mehreren Filialen auf Mallorca vertreten ist, will sämtliche Mitarbeiter entlassen. Betroffen sind spanienweit insgesamt 339 Arbeitsplätze, von denen aber einige durch den Verkauf von Filialen gerettet werden sollen, heißt es nach Angaben der Agentur Efe in einer Mitteilung an die Mitarbeitervertretung. Miró ist auf Mallorca mit Geschäften in Palma, Inca, Sa Coma und Manacor vertreten.

Die Entscheidung begründet das Unternehmen mit "wirtschaftlichen, organisatorischen und produktiven Gründen" im Rahmen des beantragten Konkursverfahrens. Dem Schweizer Fonds Springwater war es nicht gelungen, die Kette mit Sitz in Barcelona wieder wirtschaftlich auf Kurs zu bringen.

Die Segel gestrichen auf Mallorca hatte zuletzt die Elektronikkette Worten. Der Mediamarkt dagegen will in Kürze seine zweite Mallorca-Filiale eröffnen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |