15. November 2016
15.11.2016
40 Años

Inselärzte und Lehrer nennen transsexuelle Kinder künftig beim Wunschnamen

Auch in den Akten wird der Name dem gefühlten Geschlecht angepasst

23.11.2016 | 11:06
Ministerin Gómez (2. von links) mit einem Mitarbeiter und zwei Vertretern des Elternverbands transsexueller Kinder.

Transsexuelle Kinder, die auf Mallorca und den Nachbarinseln leben, werden künftig von Ärzten, Pflegern und Lehrern mit ihrem Wunschnamen ansprechen. Auch auf der Krankenkassenkarte und der Patientenakte werde der Name dem gefühlten Geschlecht angepasst, wie die balearische Gesundheitsministerin Patricia Gómez am Montag (14.11.) erklärte.

Transsexuelle fühlen sich dem anderen Geschlecht zugehörig, das nicht den eigenen körperlichen Geschlechtsmerkmalen entspricht. Sie leiden darunter, von der Umwelt nicht dem eigenen Gefühl entsprechend behandelt zu werden. Zumindest in der Schule und im öffentlichen Gesundheitssystem soll sich das künftig ändern, wie die balearische Landesregierung ankündigte.

In der Schule sollen die Lehrer den Schülern und Eltern in Fällen von Transsexualität helfen. Wird bei einem Schüler ein entsprechend auffälliges Verhalten beobachtet, soll das Schulpersonal die Eltern und Schüler künftig über die Rechte und Möglichkeiten von transsexuellen Kindern aufklären. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |