07. Februar 2017
07.02.2017
40 Años

Nationalpolizei nimmt rund 30 Senegalesen an der Playa de Palma auf Mallorca fest

Mitglieder des Kulturverbands stehen im Verdacht, Dokumente und Arbeitsverträge gefälscht zu haben

07.02.2017 | 13:12
Zwischen senegalesischen Straßenhändlern und deutschen Urlaubern kommt es an der Playa de Palma immer wieder zu Schlägereien.

Die Nationalpolizei ermittelt gegen Mitglieder des Kulturverbands der Senegalesen auf Mallorca, ihre an der Playa de Palma als fliegende Händler arbeitenden Landsleute mit gefälschten Papieren und Arbeitsverträgen versorgt und dafür Geld kassiert zu haben. Das bestätigte eine Polizei-Sprecherin vorläufig gegenüber der MZ, während eine offizielle Pressemitteilung noch erstellt werde.

Viele der an der Playa de Palma arbeitenden Straßenhändler sind Senegalesen. In der Urlaubssaison war es in den vergangenen Jahren wiederholt zu Massenschlägereien zwischen deutschen Touristen und afrikanischen Arbeitern gekommen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |