07. Februar 2017
07.02.2017
40 Años

Mehr Anzeigen: Darüber beschwerten sich die Verbraucher auf Mallorca 2016

Die Einrichtung der Landesregierung registrierte insgesamt mehr als 7.000 Beschwerden

15.02.2017 | 10:36
Warteschlangen, ausgefallene Flüge und schlechter Service haben den Fluggesellschaften viele Beschwerden gebracht.

Bei der Verbraucherschutzzentrale der balearischen Landesregierung sind im vergangenen Jahr 7.264 Beschwerden eingegangen. Das sind rund tausend mehr als im Vorjahr.

Die meisten Anzeigen entfielen auf Telefon- Internet- und TV-Anbieter, wie der Leiter der Zentrale, Francesc Dalmau, bei einer Pressekonferenz am Dienstag (7.2.). Ihre Zahl betrug 1.521. Auf dem zweiten Platz folgten die Flugunternehmen mit 1.242 Anzeigen. Besonders die spanische Billigfluglinie Vueling schnitt mit 460 Beschwerden schlecht ab. Ein abgesagtes Konzert des Künstlers Romeo Santos erregte 225 Verbraucher.

Den Hauptteil der Beschwerden registrierte die Verbraucherschutzzentrale auf Mallorca mit 5.957 Anzeigen, dahinter folgten Ibiza und Formentera (682) sowie Menorca (625).

Von den insgesamt 7.264 Anzeigen sind 5.984 Fälle bereits abgeschlossen. Bei einem Drittel einigten sich die streitenden Parteien außergerichtlich. 17 Prozent der Beschwerden landeten vor Gericht. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |