10. Februar 2017
10.02.2017
40 Años

Einigung für Abriss von Hotel "Porto Petro"

Auf dem Grunstück im gleichnamigen Küstenort sollen stattdessen ein Platz und Parkplätze entstehen

18.02.2017 | 17:28
Das leerstehende Hotel Porto Petro.

Die Tage des leerstehenden Hotels "Porto Petro" in der Gemeinde Santanyí an der Südostküste von Mallorca sind gezählt. Das Rathaus hat sich mit dem Besitzer auf einen Abriss geeinigt, der bis zum Frühjahr kommenden Jahres abgeschlossen werden soll.

Mit dem vierstöckigen Hotel, das 1965 errichtet worden war, würde ein seit langem kritisierter Schandfleck im Küstenort Portopetro verschwinden. Die Gemeinde plant anstelle des Hotels - gelegen an der Straße Cristòfol Colom und neben der Kirche des Küstenortes - einen Platz sowie Parkplätze.

Die Einigung sieht vor, dass der Besitzer die Abrisskosten von 85.000 bis 115.000 Euro übernimmt. Als Ausgleich für das Grundstück soll er eine Grünzone erhalten, die er seit Jahren per Konzession für das Hotel Rocamarina nutzt. Auf dieser Fläche befinden sich neben Grünanlagen auch ein Pool, ein Tennisplatz sowie eine Bar. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |