18. Mai 2017
18.05.2017
40 Años

6.000 Euro Strafe für Ferienvermietung von Sozialwohnung in Palma

Das Tourismusministerium untersucht zudem zwei weitere Fälle

20.05.2017 | 08:31
Sozialwohnungen in Sa Gerreria.

Das balearische Tourismusministerium hat den Eigentümer von drei Sozialwohnungen in Palmas Altstadtviertel sa Gerreria wegen illegaler Ferienvermietung mit einer Geldbuße in Höhe von 6.000 Euro belegt. Die Inspektoren sahen es als erwiesen an, dass die Immobilienfirma eines der Apartments touristisch vermarktete und damit gegen die geltende Gesetzgebung verstieß. Hinsichtlich der beiden anderen Apartments wird nach Informationen der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" weiter ermittelt.

Bislang ist die touristische Vermarktung von Apartments in Mehrfamilienhäusern auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln nicht erlaubt. Im Fall der Sozialwohnungen ist die Ferienvermietung zudem ausdrücklich verboten. Nachdem das "Diario de Mallorca" Anfang Mai über den Fall berichtet hatte, waren die Angebote von den Portalen Airbnb und Booking entfernt worden. 

Der Entwurf für ein neues Gesetz zur Ferienvermietung, das vor kurzem ins Balearen-Parlament eingebracht worden ist, sieht weit höhere Strafen für illegale Ferienvermietung vor. Die touristische Vermietung von Apartments soll zwar prinzipiell erlaubt werden, vorgesehen sind aber zahlreiche Einschränkungen und Auflagen.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |