11. Juli 2017
11.07.2017
40 Años

Mallorca-Hoteliers verdienen mehr Geld mit weniger Gästen

Während die Auslastung leicht sinkt, steigt der Gewinn. An der Überfüllung seien andere schuld

15.07.2017 | 18:15
Für die Überfüllung der Insel sei die illegale Ferienvermietung verantwortlich, so die Hoteliers.

Besser kann das Geschäft für die Hoteliers auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln nicht laufen. Bei leicht rückläufigen Gästezahlen steigt die Rentabilität um rund 15 Prozent. Diese Zahlen für das erste Quartal 2017 gab der Branchenverband am Montag (10.7.) bekannt.

Laut den Einschätzungen des mallorquinischen Hoteliersverbands (FEHM) werde der Trend auch für den Sommer anhalten: mehr Umsatz bei leicht sinkenden Besucherzahlen in den Hotels. Die Überfüllung der Insel liege indessen an der "illegalen Ferienvermietung", die Mallorca "in einen touristischen Themenpark" verwandele, so die FEHM-Vorsitzende Inma Benito.

Die Hotels auf Mallorca seien bislang gut ausgelastet - über 80 Prozent -, würden dieses Jahr aber nicht die 90 Prozent des Sommers 2016 erreichen, so Benito. Durch höhere Preise versuche man den Qualitätstourismus zu fördern, ohne die Insel zu überlasten: "Dieses von uns verfolgte Modell ist ein Erfolgsmodell." /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |