05. September 2017
05.09.2017
Mallorca Zeitung

Es Trenc-Bunker - erst Kunstobjekt, dann Anti-Tourismus-Protest

Unbekannte haben die Bauten an am Naturstrand mit tourismus-kritschen Parolen beschmiert

05.09.2017 | 12:19

Vor einigen Jahren wurden sie zu Kunst-Objekten. Jetzt haben Unbekannte die Bunker aus dem Spanischen Bürgerkrieg am Naturstrand Es Trenc im Süden von Mallorca mit Parolen beschmiert - die sich klar gegen den Massentourismus auf der Insel richten.

"Touristen, ihr seid nicht erwünscht" und "Touristen, Mörder der Insel" ist auf Spanisch und Englisch auf den alten Bauten zu lesen. MZ-Leser Manfred Marks hatte am Sonntagvormittag (3.9.) Fotos von den Schmierereien aufgenommen und der Redaktion zukommen lassen. Wer hinter dem Vandalismus steckt, ist bisher unklar.

Dass der "Kunst-Bunker", den das Künstlerkollektiv Boa Mistura im Juli 2014 weiß strich und mit Versen aus einem Gedicht versah, nun als Projektionsfläche für Gegner des Massentourismus herhalten muss, überrascht nicht, die Proteste gegen die Auswüchse des Massentourismus. Am Dienstag (5.9.) gaben Verantwortliche der Umweltschutzorganisationen Gob und Terraferida bekannt, am 23. September eine große Demonstration gegen die Ferienvermietung und die Urlauberströme veranstalten zu wollen.

Immer wieder hat Es Trenc in den vergangenen Monaten für Schlagzeilen gesorgt. Zunächst wegen des Abrisses der Chiringuitos, dann wegen der Ernennung des Dünensystems zum Naturschutzgebiet und der Missachtung der Parkplatzkapazitäten durch die Strandbesucher.   /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |