17. Oktober 2017
17.10.2017
40 Años

Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung und Brandstiftung in Palma

Das Feuer war am Dienstag (17.10.) in einer Wohnung in der Innenstadt ausgebrochen

19.10.2017 | 14:27
Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung und Brandstiftung in Palma

Die Polizei ermittelt im Fall einer mutmaßlichen Vergewaltigung einer Frau sowie einer Brandstiftung in einer Wohnung in Palma de Mallorca. Das Opfer konnte halbbekleidet fliehen und wurde in ein Krankenhaus Son Espases gebracht, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Dienstag (17.10.) berichtet.

Zunächst waren Feuerwehr und Ortspolizei wegen eines Wohnungsbrands angerückt, nachdem schwarzer Rauch aus den Fenstern in der Wohnung im Carrer Capità Vila ausgetreten war. Die Frau war jedoch offenbar nicht nur vor den Flammen aus der Wohnung geflohen. Sie gab an, dass sie gefesselt und vergewaltigt worden sei und ihr Peiniger den Wohnungsbrand gelegt habe.

Wie die Feuerwehr feststellte, war das Feuer an mehreren Stellen gleichzeitig ausgebrochen. Die Feuerwehr rettete zudem mehrere Katzen aus der Wohnung, die zum Teil mit Sauerstoff reanimiert wurden. Die Festnahme des Verdächtigen stand zunächst noch aus. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |