15. November 2017
15.11.2017
40 Años

Stauseen auf Mallorca zu einem Drittel gefüllt

Die Regenfälle der vergangenen Woche helfen, den Pegelstand der Wasserspeicher halten zu können. Vollkommen rosig sieht es aber nicht aus

23.11.2017 | 09:09
Der Pegelstand der Stauseen lässt es zu, Wasser nach Palma de Mallorca zu leiten

Die teils starken Regenfälle der vergangenen Woche tragen dazu bei, dass der Pegelstand der Stauseen auf Mallorca gehalten werden kann. Wie Palmas Stadtwerke Emaya am Dienstag (14.11.) bekannt gaben, sind die Seen Cúber und Gorg Blau derzeit zu 33,3 Prozent gefüllt. Das ermögliche, Wasser abzulassen und die Inselhauptstadt zu versorgen. Im vergangenen Jahr waren es zum selben Zeitpunkt nur 26 Prozent gewesen.

Trotzdem ist es unterm Strich nicht rosig um die Wasservorräte auf Mallorca bestellt. Brunnen und andere unterirdische Speicher eingerechnet sind die Reserven derzeit zu 56 Prozent gefüllt und stiegen auch seit August nicht merklich an - trotz einiger Regenfälle und des geringeren Verbrauchs zum Saisonende. Weiterhin herrscht deshalb in großen Teilen der Insel die Trockenheits-Vorwarnstufe.

Auch der spanische Wetterdienst Aemet bewertet den normalerweise regenreichen Oktober auf Mallorca im Vergleich zur Norm in diesem Jahr als "trocken". /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |