22. November 2017
22.11.2017
40 Años

Ibizas Ampelmännchen bekommen Frauen als Verstärkung

Mallorcas Nachbarinsel setzt am 25. November ein rot-grünes Zeichen für die Gleichberechtigung

01.12.2017 | 10:00
Ampelkreuzung in Ibiza Stadt.

Zu den Ampelmännchen in der Stadt Ibiza gesellen sich demnächst auch Ampelfrauen. Um am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen ein Zeichen für die Gleichberechtigung zu setzen, will das Rathaus auf der Nachbarinsel von Mallorca am Samstag (25.11.) die Fußgängerampeln an den Hauptkreuzungen der Stadt optisch umgestalten.

Jeweils auf der einen Straßenseite wartet oder läuft dann ein roter beziehungsweiser grüner Mann. Auf der gegenüberliegenden Seite steht oder geht eine rot beziehungsweise grüne Frau. Für alle Bewohner und Besucher der Stadt soll klar sein, dass es sich um Fußgänger- und Fußgängerinnenampeln handelt.

Der Austausch der Ampeln ist in eine Reihe von Aktionen anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen eingebettet. Der Tag war bei 1981 bei einem Treffen lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen erstmals zum Gedenktag erklärt worden und 1999 von den Vereinten Nationen offiziell übernommen worden. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |