30. Januar 2018
30.01.2018

Palma ordnet Teilabriss von Disco Pachá an

Teile des Komplexes seien ohne Genehmigung errichtet worden, heißt es im Rathaus

30.01.2018 | 16:04
Ehemalige Pachá-Discothek.

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca hat angeordnet, Teile der zwischenzeitlich geschlossenen Disco Pachá am Paseo Marítimo abzureißen. Sowohl der Besitzer des Grundstücks, die Stiftung Natzaret, als auch der frühere Betreiber der Disco, der in Untersuchungshaft sitzende Unternehmer Bartolomé Cursach, stünden in der Pflicht, ohne Genehmigung errichtete Gebäudeteile zurückzubauen, heißt es in einer Pressemitteilung vom Dienstag (30.1.).

Insgesamt seien Arbeiten im Wert von rund 880.000 Euro ohne Lizenz ausgeführt worden. Da der Komplex unter Denkmalschutz steht, seien die Verstöße besonders gravierend. Im einzelnen habe der Betreiber illegal Werbetafeln installiert, die Hauptterrasse vergrößert, einen Tresen und eine Vip-Lounge eingerichtet sowie mehrere Sanierungsmaßnahmen durchgeführt.

Die Stadtverwaltung will nun eine Frist zum Abriss stellen - bleibt diese ungeachtet, werde der Abriss durch die Stadt in Auftrag gegeben und in Rechnung gestellt, heißt es. Hinzu komme eine monatliche Strafzahlung von 80.000 Euro bis zum Vollzug.

Zuletzt hatte die Betreiberfirma Beach Night S.L. der Cursach-Gruppe auf die Lizenz verzichtet. Die Pachá-Gruppe hatte den Vertrag bereits gekündigt. Der Gründer der Unternehmensgruppe, Bartolomé Cursach, sitzt seit Anfang 2017 wegen Korruptionsvorwürfen in Untersuchungshaft. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |