23. Februar 2018
23.02.2018
40 Ańos

Regionalpartei Més steht vor Kampfkandidatur

Richtungskampf beim Juniorpartner im balearischen Linksbündnis

02.03.2018 | 11:35
Miquel Ensenyat, Fina Santiago.

Die Personalien im Kampf um die Spitzenkandidatur der linken Regionalpartei Més bei den Regionalwahlen 2019 sind geklärt. Gegeneinander antreten wollen die balearische Sozialministerin Fina Santiago und Miquel Ensenyat, Präsident des Inselrats von Mallorca.

Die beiden Politiker stehen für den Flügelkampf zwischen den Anhängern zweier Parteien, die in dem Bündnis Més aufgegangen waren: Santiago kommt von der Grünen-Bewegung Iniciativa Verds, Ensenyat von der linksnationalistischen PSM. Diese wollte eigentlich Vizepräsidentin und Tourismusministerin Bel Busquets ins Rennen gegen Santiago schicken, ihr wurden aber nur geringe Chancen zugerechnet.

Més ist Juniorpartner der balearischen Linksregierung. Der bisherige Spitzenmann, Biel Barceló, ist seit seinem Rücktritt als Tourismusminister 2017 in der politischen Versenkung abgetaucht. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |