29. März 2018
29.03.2018

So teuer sind Last-Minute-Angebote für Mallorca wirklich

Die deutschen Reiseveranstalter warnen die Insel vor überzogenen Preisen. Bei einer stichprobenartigen Suche ist davon nichts zu bemerken

29.03.2018 | 01:00
Auch diese Suche ergab keine überteuerten Preise auf Mallorca. Links oben Angebote aus der Türkei, rechts Mallorca, unten Ägypten, was in allen Tests immer deutlich am teuersten abschnitt.

Mallorca ist teuer und bald nicht mehr konkurrenz­fähig. Destinationen wie die Türkei oder Ägypten sind bis zu 25 Prozent günstiger – bei gleicher oder sogar besserer Leistung. Das war die Botschaft der deutschen Reise­veranstalter auf der Tourismus-Messe ITB in Berlin, genüsslich ausgeschlachtet gegenüber der balearischen Landesregierung. Wenn die Hoteliers hier nicht Maß hielten, drohe der Tourismuswirtschaft der Insel Ungemach.

Doch ist Mallorca wirklich so viel teurer? Zumindest ein Test der Buchungsmöglichkeiten für die Osterferien wirft Zweifel auf. Die MZ hat bei mehreren deutschen Reisebüros Last-minute-Angebote eingeholt. Die erste Ansprechpartnerin, eine Beraterin eines großen Reisebüros in Hamburg, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen will, sagt: „Wir sehen keine nennenswerten Unterschiede bei den Preisen. Man kann auf Mallorca weiterhin sehr günstige Angebote finden." Als Problem stellen sich für das Reisebüro eher die „geringen Flug­kapazitäten" dar. Vor allem in diesem Winter sei es schwierig gewesen, die Nachfrage zu bewältigen. „Mallorca ist einfach sehr schnell ausgebucht."

Wir machen den Test mit einem Last-minute-Urlaub über die Ostertage und suchen für eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern (drei und
fünf Jahre) ein Hotel mit Halbpension ab drei Sternen für fünf Tage auf Mallorca, in der Türkei und Ägypten. Während die Preise für Mallorca und die Türkische Riviera nahezu identisch sind – das günstigste Angebot im Drei-Sterne-Hotel gibt es an der Playa de Palma für 318 Euro pro Person, in Antalya für 310 Euro –,sieht es in Ägypten ganz anders aus. Dort schlägt das preiswerteste Hotel, das allerdings 3,5 Sterne hat, mit einem Preis von 613 Euro pro Person zu Buche. Möglich, dass es an unserem Ausgangspunkt ­Hamburg liegt.

Den nächsten Test machen wir in Berlin. Bei L'tur suchen wir mit Start auf den Hauptstadtflughäfen für denselben Zeitraum (26. März bis
6. April) eine Woche Halbpension in einem 3-Sterne-Hotel. Hier schneidet die Türkei tatsächlich ein wenig günstiger ab als die beiden anderen Ziele. Während man für Antalya und Umgebung zu dieser Zeit lediglich 357 Euro pro Person – günstigstes Angebot – hinlegen muss, sind es in Ägypten bereits 409 Euro und auf Mallorca 419 Euro, wobei es sich auf der Balearen-Insel nur um ein Zwei-Sterne-Hotel handelt.

Und auch beim Reisebüro Sonnenklar.TV in Nürnberg gibt es für die Osterferien an der Türkischen Riviera unschlagbare Angebote für acht Tage Halbpension mit Flug ab 279 Euro. Das günstigste gleichwertige Angebot auf Mallorca kostet zur selben Zeit 343 Euro – wobei es nur sechs Tage umfasst. Dennoch sagt der Berater: „Mallorca war im vergangenen Jahr zu teuer. Für dieses Jahr gilt das nicht. Die Preise sind wieder gesunken. Die Nachfrage hatte sowieso nie gelitten." Ägypten landet bei dieser Suche abgeschlagen auf dem letzten Platz. Hier kostet das günstigste Angebot 1.088 Euro pro Person.

Den letzten Test machen wir von Köln aus: Unsere Standardfamilie findet ein Angebot für fünf Tage Hotelurlaub mit Halbpension und Flug auf Mallorca ab 288 Euro pro Person. Weitere acht Angebote kosten weniger als 350 Euro pro Person, davon zwei Vier-Sterne-Hotels. Wollen die vier dagegen in die Türkei, zahlen sie in der Umgebung von ­Antalya mindestens 332 Euro, das einzige Angebot unter 350 Euro. Die Hotels in der Türkei sind allerdings nahezu durchgängig mindestens Vier-Sterne-Häuser. Ägypten in der Gegend um Hurghada ist erneut preislich abgeschlagen. Hier starten die Angebote für unsere Familie ab 707 Euro. „Es ist keinesfalls so, dass Mallorca generell am teuersten ist", sagt der Berater des First Reise­büros in Köln der MZ. Es komme vor allem auf die Verpflegung und den Reisezeitraum an. „Aber suchen Sie mal nach all-inclusive im Sommer, da sieht die Sache für Mallorca nicht mehr so gut aus."

Gesagt, getan. Die Suchergebnisse zeigen, dass zwar Ägypten im Juli deutlich günstiger als noch an Ostern ist, am preiswertesten bleibt es für unsere Familie weiterhin auf Mallorca, gefolgt von der Türkei.

Fazit: Dem Gerede der Reisever­anstalter ist nicht ohne Weiteres zu trauen. Und als hätte es noch eines weiteren Beweises bedurft: Ein Banner des Reiseportals Travelzoo auf der Website einer großen deutschen Boulevardzeitung pries dieser Tage sechs Tage Mallorca mit Halbpension und Flug für 288 Euro pro Person an. Angesichts dieser Schnäppchen wird es wohl auch dieses Jahr wieder voll auf der Insel.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |