05. April 2018
05.04.2018
40 Años

Neun Radfahrer bei Capdepera überrollt: Ermittlungen gegen Porsche-Fahrerin

Drei Schwerverletzte bei Unfall am Donnerstagvormittag (5.4.) nahe Capdepera. Drogentest bei Pkw-Fahrerin fiel positiv aus, muss aber noch im Labor bestätigt werden. Untergebracht ist die Gruppe in einem Hotel bei Cala Ratjada.

12.04.2018 | 10:45
Neun Radfahrer bei Capdepera überrollt: Ermittlungen gegen Porsche-Fahrerin
Neun Radfahrer bei Capdepera überrollt: Ermittlungen gegen Porsche-Fahrerin

Folgenschwerer Unfall auf Mallorca: Am Donnerstagvormittag (5.4.) hat ein Porsche Cayenne gegen 9.30 Uhr Teilnehmer einer Gruppe von zehn deutschen Fahrradfahrern auf der Landstraße Ma-15 nahe Capdepera im Nordosten der Insel überrollt. Bei dem Vorfall wurden nach ersten Erkenntnissen neun Radsportler verletzt, drei von ihnen schwer. Einer soll sich in kritischem Zustand befinden und liegt im Krankenhaus von Manacor. Zwei Schwerverletzte kamen in Krankenhäuser nach Manacor nach Muro. Die anderen sechs Verletzten liegen in Muro und im Hospital de Llevant in Porto Cristo.

Nach MZ-Informationen wurden drei der Verletzten von Manacor ins Landeskrankenhaus von Son Espases nach Palma de Mallorca verlegt. Mehrere Mitglieder der Gruppe begleiteten die Schwerverletzten, die anderen fuhren unmittelbar zurück ins nur wenige Kilometer entfernte Hotel.

Die Fahrradfahrer kamen nach dem Unfall auf dem Asphalt zum Liegen, die Rettungskräfte versorgten die Verletzten. Bislang ist die Unfallursache noch unklar, die Polizei befindet sich am Unfallort und ermittelt. Die Straße wurde für die Rettungsarbeiten gesperrt, war am Nachmittag aber wieder für den Verkehr freigegeben.

Video: Wracks der Fahrräder und des Pkw an der Unfallstelle

Augenzeugen: Pkw-Fahrerin hat nicht gebremst

Laut Zeugenaussagen könnte die rund 30-jährige Autofahrerin, eine Mallorquinerin, unmittelbar vor dem Zusammenstoß abgelenkt gewesen sein: Sie habe zu keinem Zeitpunkt gebremst und sei mit voller Geschwindigkeit in die Gruppe gerast. Gegen die Fahrerin wird wegen Gefährdung der Straßensicherheit ermittelt, derzeit wird geprüft, ob sie unter Drogeneinfluss stand. Ein erster Test vor Ort ergab einen positiven Befund. Allerdings steht eine offizielle Bestätigung eines Labors noch aus. An der Unfallstelle herrscht gute Sicht, auch die Wetterbedingungen waren optimal. 

Bei der zehn Mann starken Gruppe handelt es sich um Mitglieder eines Trainingscamps, die seit Jahren in derselben Besetzung auf die Insel kommen. Untergebracht ist die Gruppe in einem Hotel in Sa Font de Sa Cala bei Cala Ratjada. Am Donnerstag wollten die zwischen 30 und 40 Jahre alten Radsportler vom Hotel aus auf den Puig Mayor fahren.

Initiativen für mehr Sicherheit auf den Straßen von Mallorca

Vor allem im Frühjahr sind auf Mallorcas Straßen hunderttausende Radsportler unterwegs, immer wieder kommt es auch zu tödlichen Unfällen. Im Jahr 2017 wurde eine Plattform ins Leben gerufen, die sich für mehr Rücksichtnahme und gegenseitigen Respekt im Straßenverkehr speziell in Bezug auf Radfahrer wirbt. Im Februar fand eine Simulation nahe Algaida statt, wie man Radfahrer ordnungsgemäß überholt.  /jk

Lesen Sie hier weiter: geschockter Radreiseveranstalter - "das Monster kam von hinten"

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |