27. April 2018
27.04.2018
40 Años

Tatwaffe Teekanne: Mörder von Son Cotoner schuldig gesprochen

Als "hinterlistig" und "mutwillig" beurteilen die Geschworenen das Vorgehen des Mannes, der im Jahr 2016 seine Frau vier Monate nach der Hochzeit umgebracht hat

01.05.2018 | 13:11
Der Verurteilte im Gericht in Palma de Mallorca

Ein Gericht in Palma de Mallorca hat einen Mann des Mordes schuldig gesprochen, der am 15. November 2016 – vier Monate nach der Hochzeit – seine Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung in Palmas Stadtteil Son Cotoner umgebracht hat.

Der Fall häuslicher Gewalt hatte Ende 2016 für viel Aufmerksamkeit gesorgt – wohl auch wegen der Brutalität, mit der der 51-Jährige vorgegangen war: Wie jetzt als erwiesen erklärt wurde, schlug er mit einer eisernen Teekanne auf die 56-Jährige ein und würgte sie. All dies sei nicht im Affekt sondern "hinterlistig" und "mutwillig" geschehen, entschieden die Geschworenen. Auch die Tatsache, dass der Musiklehrer unter Depressionen litt und seine Tat bereut, ändere daran nichts.

25 Jahre Haft fordert die Staatsanwaltschaft – die Höchststrafe für Mord in Spanien – genau wie ein Schmerzensgeld von 80.000 Euro für jedes der fünf hinterbleibenden Kinder der Frau. In den kommenden Tagen wird der Richter das Strafmaß festlegen. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |