15. Mai 2018
15.05.2018
40 Años

Brite wegen Vergewaltigung auf Mallorca zu 14 Jahren Haft verurteilt

Der 64-Jährige verging sich laut dem Urteil in Cala Millor mehrmals an einer Frau

15.05.2018 | 10:58
Der Angeklagte während des Prozesses.

Ein Gericht in Palma de Mallorca hat einen 64-jährigen Briten zu 14 Jahren Haft verurteilt. Laut dem Urteil verging er sich 2016 in einem abgelegenen Gartenhäuschen in Cala Millor an einer Frau, die auf dem Weg von der Arbeit nach Hause war.

Der Angeklagte verwendete demnach bei seinem Übergriff ein Küchenmesser, um die Frau einzuschüchtern. Er hielt es dem Opfer an den Hals und den Magen. Auch wegen dieser Gewaltandrohung bekam der Brite die für einen Sexualdelikt höchstmögliche Strafe.

Neben der Verurteilung zu 14 Jahren Haft wegen schweren sexuellen Missbrauchs darf sich der Mann aus Wales der Frau nun zehn Jahre lang weder nähern, noch sie kontaktieren. Außerdem muss der Angeklagte 13.300 Euro Entschädigung zahlen. 

Der Mann war verhaftet worden, nachdem ihn die Frau zwei Tage nach dem Übergriff mit ihrem Freund in einem Supermarkt gesehen hatte. Der Freund rief daraufhin die Polizei.   /sw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |