29. Mai 2018
29.05.2018

Megapark hat zwei Monate Zeit, um Rückbauarbeiten zu planen

Die Stadt Palma hat den Einspruch der zur Cursach-Gruppe gehörenden Großraumdiscothek abgewiesen

29.05.2018 | 14:52
Der Megapark auf Mallorca hat ernste Lizenzprobleme.

Noch ist Zeit für den Megapark auf Mallorca, zur Legalität zurückzukehren. Die Stadt Palma hat verfügt, dass der zur Cursach-Gruppe gehörende Vergnügungstempel an der Playa de Palma innerhalb der kommenden zwei Monate alle Elemente abbauen muss, für die es laut Stadt keine Lizenz gibt. Einen Einspruch der Gruppe gegen diese Entscheidung hat die Stadt abgewiesen. Hauptsächlich geht es bei Streitigkeiten um den ersten Stock und um die Zusammenlegung der Lizenzen mit dem später angebauten Restaurant Don Quixote.

Die Stadt verlangt von Cursach nun einen detaillierten Plan, wenngleich Baudezernent José Hila (Sozialisten) zunächst nicht sagen konnte, welche Teile genau entfernt werden müssen, um die Legalität wiederherzustellen. Der Plan für den Abriss muss von den Sachbearbeitern der Stadt genehmigt werden. Ziel ist es, aus den beiden verbundenen Gebäuden nach dem Teilabriss wieder zwei einzelne Gebäudeteile zu machen.

Das Restaurant Don Quixote sowie die Lounges im ersten Stock der Großraumdiskothek bleiben aufgrund der fehlenden Lizenzen geschlossen. Auch dahingehend wurde ein Einspruch der Cursach-Gruppe zurückgewiesen.  /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |