13. Juni 2018
13.06.2018
40 Años

Mallorca sucht Unterkünfte für Flüchtlinge der 'Aquarius'

Die Herberge an der Playa de Palma ist zur Zeit voll. Die Balearen wollen zwischen 15 und 30 Personen des Rettungsschiffs aufnehmen, dem Italien und Malta die Häfen verschlossen hatten

20.06.2018 | 14:30
Die Flüchtlinge der ´Aquarius´ erreichen die spanische Küste voraussichtlich am Freitag (15.6.).

Mallorca will "zwischen 15 und 30" der Flüchtlinge aufnehmen, die von dem Schiff "Aquarius" gerettet wurden und sich auf dem Weg nach Valencia befinden. Das teilte die Balearen-Regierung am Dienstag (12.6.) mit, nachdem die Regierung in Madrid angeboten hatte, das Schiff einen spanischen Hafen anlaufen zu lassen. Italien und Malta hatten für internationale Schlagzeilen gesorgt, nachdem die dortigen Regierungen ihre Häfen gesperrt hatten. Auch Palma de Mallorca hatte sich am Montag (11.6.) als möglicher Rettungshafen für die mit 629 Flüchtlingen besetzte "Aquarius" angeboten.

Die Balearen-Regierung sucht jetzt nach geeigneten Gebäuden für die Aufnahme weiterer Flüchtlinge. Bislang diente die ehemalige Herberge an der Playa de Palma als Flüchtlingsunterkunft. In den vergangenen zwei Jahren kamen dort insgesamt 168 Personen unter. Zur Zeit ist die Herberge voll, sodass alternative Wohnräume gesucht werden müssten, erklärte Sozialministerin Fina Santiago am Dienstag in Palma.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |