14. Juni 2018
14.06.2018
40 Años

Hubschrauber versprüht Pestizide gegen Mücken an der Playa de Palma

Die Chemikalien wirken sehr spezifisch auf Mückenlarven und sind für den Menschen ungefährlich, verspricht die Stadt

15.06.2018 | 13:11
Die Pestizide werden per Hubschrauber im Hinterland der Playa de Palma versprüht.

Mücken lieben dieses Wetter. Nach den Regenfällen der vergangenen Tage und den nun plötzlich ansteigenden Temperaturen ergeben sich auf Mallorca ideale Bedingungen für eine große Mückenplage. Die Hauptstadt Palma startete deshalb am Mittwoch (13.6.) mit dem Sprüheinsatz per Hubschrauber. Rund 70 Hektar an der Playa de Palma und rund um Sant Jordi besprühte er mit einem Insektizid, das das Schlüpfen der Larven verhindern soll.

Mitarbeiter des beauftragten Unternehmens Lokímica beteuerten, das die eingesetzten Chemikalien keine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen. Das Insektizid wirke sehr spezifisch und wirke sich auch nicht auf andere Tiere aus, erklärte auch die städtische Gesundheitsreferentin Antònia Martín.

Archivvideo: So werden die Mücken aus der Luft bekämpft

Die Stadt lässt sich die Kontrolle der Stechmücken rund eine halbe Million Euro im Jahr kosten. Mehrere Mitarbeiter durchstreifen das Gelände und entscheiden zu welchem Zeitpunkt welche Flächen besprüht werden müssen. Die Kontrollgänge begannen bereits im April. Aufgrund der geringen Temperaturen findet der Sprüheinsatz dieses Jahr deutlich später statt. 2017 wurde bereits im April gesprüht.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |